Der name des Schwibbogens kommt

Der Schwibbogen

vom Schwebebogen aus der Architektur. Dort bezeichnet man damit einen Stützbogen zwischen zwei Mauern. Daneben wurden auch Bögen in Friedhofsmauern als Schwibbögen bezeichnet - solche gibt es heute noch in Annaberg.

Schwibbogen


Im Jahre 1740 - also vor 275 Jahren - entstand in Johanngeorgenstadt der erste schmiedeeiserne Schwibbogen. Heute nennt sich Johanngeorgenstadt stolz: "Stadt des Schwibbogens". Zu kaufen gibt es Schwibbogen auf unserer Website nicht - dafür jedoch viel Interessantes über Geschichte und Gegenwart dieses erzgebirgischen Weihnachtsleuchters zu erfahren.

Copyright
Information

Sie haben natürlich die Möglichkeit uns in unserer Arbeit zu unterstützen

Sollten Sie den Förderverein Pferdegöpel e.V. bei seiner Tätigkeit unterstützen wollen, bitten wir um eine Überweisung auf unser Spendenkonto bei der Erzgebirgssparkasse: IBAN: DE20 87054000 3635001669 BIC: WELADED1STB Außerdem bitten wir um eine kurze Info per Post, Mail oder Telefon mit Ihrer Adresse, damit wir Ihnen eine steuerlich abzugsfähige Spendenquittung zusenden können....

Folge uns